Montag, 14. Juli 2014

Zur Geburt

Nun also ist das Kücken da, was kann man da nur schenken?

Hier also meine Lieblinge, die ich nimmer missen möchte und die man sich wunderbar zur Geburt schenken lassen kann!

1. Die Schnecke
Eine so genannte Puck- oder Lagerschnecke ist ein ganz dünnes, dafür langes Kissen, das sich zu einer Schnecke zusammen rollen lässt. Und es ist ideal! Ideal um das Baby zu stützen, ideal zum kuscheln! Ideal, um die Bettritze zu überbrücken, Ideal damit das Baby nicht abhauen kann und später ideal zum Spielen. Rund um eine gelungene Erfindung! Meine sind bei DaWanda aufgestöbert. Da gibt es festere Modelle, oder welche, die eher weich gepolstert sind. Ich liebe unsere Schnecken!

2. Die Kette
Eine Kette? JA! Eine Stillkette für Mama. Generationen von Frauen werden nun sagen, dass sie auch ohne Stillkette gut ausgekommen sind. Das stimmt schon. Aber mit Stillkette lebt sich's einfach besser. Meine Kinder zumindest haben beim Stillen und Füttern mit der Flasche immer was in den Fingern gebraucht. Wahlweise Mamas Haare, das Shirt, die Perlenkette, den Schal - egal. Immer wird während des Trinken gezogen, gezupft und im Fäustchen rumgeknüllt. Und eine Stillkette ist die perfekte Lösung. Meine Kinder interessierten sich für die Stillkette mit ca. 4 Wochen.
Geht nicht kaputt und wird schnell zum Spielzeug. Und wenn gerade nicht gestillt wird, kann das Baby nach Herzens Lust darauf herumkauen und im Tragetuch damit spielen.
Ein kleiner Helfer, den ich nie wieder hergeben würde.


3. Der Schal
Ein Stillschal ist einfach schön. Egal, ob man ihn benutzen mag oder nicht. Ich mag meinen und finde das praktisch.


4. Der Beutel
Man braucht eigentlich keine Wickeltasche. Zumindest haben wir keine, weil ich auch kaum den Kinderwagen in Gebrauch habe. Ich hab einfach einen bequemen kleinen Rucksack, in dem ich Wickelsachen und inzwischen auch Lätzchen und Wasserflasche dabei habe.
Unsere Wickelsachen sind in kleinen Beuteln verpackt. Davon gibt es unterschiedliche. Wir haben mehrere Modelle und jede für sich finde ich ausgesprochen praktisch.
Der große Beutel mit Fächern:



Der kleine Beutel für die Handtasche:



Der all-in-one-Rucksackbeutel:




5. Das Mobile
Überm Wickeltisch. Ein Muss! Jeweils die erste große Spelzeugliebe meiner Kinder. Je nach Alter haben wir da unterschiedliche Modelle. Das aus Holz, das aus Papier, das das Baby durch rumzappeln selber bewegen kann und dann noch eines mit Spieluhr. Meine Babys waren beide von ihren Mobiles fasziniert. Ein weiteres Highlight: Ein kleines Windspiel am Holzmobile befestigt - sorgt für lachende Babys.



6. Sabbertücher
Meine Kindern sabbern nicht beim Zahnen. Meine Kinder sabbern vor dem Zahnen. Also von Geburt bis ca. 8 Monate. Und sie sabbern nicht wenig, sondern literweise. Damit Baby nicht immer komplett durchnässt ist, hab ich Halstücher von Jako-o besorgt, die wirklich alles aufsaugen. Kann ich absolut weiterempfehlen!


7. Keine Kleidung!
Kleidung zur Geburt zu schenken ist keine gute Idee. Zum einen trifft man schlecht den Geschmack der Eltern. Und das ist wichtig, denn sonst wird das Baby sehr selten das geschenkte Teil tragen. Zum anderen ist das so ein Problem mit den Größen. Babys wachsen unterschiedlich schnell und sind unterschiedlich dick. Darum sollte man als Eltern auch nicht zu viel auf Vorrat kaufen, den in den ersten Wochen geht das ganz schnell mit der Kleidung. Und schon passen die Teile nicht (mehr).
Und schenkt man etwas Größeres, dann dauert es unter Umständen ewig bis das Baby reinpasst, oder die Jahreszeit passt nicht zur Kleidung.
Fals es doch Kleidung sein muss, empfehle ich die Bodys von Jako-o, die über zwei Größen gehen und darum lange tragbar sind. Und sie haben eine super Qualität und gehen nie aus der Form!


8. Kein Spielzeug!
Babys brauchen eigentlich kein Spielzeug. Ja, ich weiß es gibt so niedliche Sachen…
Aber wenn sich das Baby nunmal nicht für das Schnuffeltuch, sondern eher für Beißring interessiert - tja… Babys Vorlieben ändern sich manchmal schnell und da ist es besser, man kauft nach und nach Kleinigkeiten. Und wenn Spielzeug, dann z.B. Hand- oder Fingerpuppen. Die gehen eigentlich fast immer.
Unsere Lieblinge machen hauptsächlich krach und sind alle gut waschbar. Das ist ziemlich wichtig!


9. Badesachen
Wer nur mäßig hydrophil ist, der kann natürlich auf die einmal Badewindeln aus dem Drogeriemarkt zurückgreifen. Wir haben zwar nie Babyschwimmen gemacht, aber sobald die Babyhaut schön war und sich an die Außenwelt gewöhnt hatte, gingen wir schwimmen. Also mit wenigen Wochen bereits. Und da wir mindestens 1x die Woche ins Wasser ziehen, haben wir Badehöschen. Wunderbare Badehöschen. Gibt's von mini-klein bis Junior. An besten sind die von Popolini. Die haben Knöpfe an allen Seiten, sind an- und auszuziehen wie Windeln und lassen sich an Babys Speckschicht super anpassen.

Kommentare:

  1. Liebe Rosalie,

    ich finde solche Listen immer wieder wunderbar, auch wenn ich persönlich teilweise andere Schwerpunkte setzen würde. Stillen hat bei unseren pflegeleichten Kindern super ohne Schal und Kette funktioniert, andocken, 3-5 Minuten trinken, fertig. Die strampelnden Beine hält so eine Kette ja leider nicht ruhig ;)

    Das beste Geschenk, dass wir zur Geburt des ersten Kindes bekommen haben: 2 Packen Pampers Newborn + Schokobons als Nervennahrung für die Eltern. Das kam von völlig spontanen Besuchern 1 Tag nachdem wir aus dem KH waren, die wussten beim Anrufen für die Verabredung 2h vorher noch gar nicht, dass das Kind da ist.
    Kleidung ist immer so eine Sache, bestimmte geschenkte Teile liebe ich heiß und innig und hätte sie nie selbst gekauft (teuer), andere Sachen habe ich nie angezogen (ich habe den Fehler begangen zu sagen das ich kein Rosa-fan sei, also was gab es für die Mädels : lila von Kopf bis Fuß. Das mag ich noch weniger...)
    Bei Nummer 2 haben bei uns ganz viele mitgedacht und Pflegeprodukte von W*eleda geschenkt. Im Prinzip super, dummerweise keine Windelcreme, sonder hauptsächlich Gesichtcreme und Bodylotion. Damit kommen wir noch seeeeehr weit.

    Was ich persönlich auch sehr schön finde sind gutes Kindergeschirr und -besteck. Da hat man auch lange was von und zuviel gibt es davon auch nicht so schnell

    Die doppelten bis vierfachen Spielzeuge/Schnuffeltücher liegen orginalverpackt in unserer Geschenkschublade und werden an die folgenden Erstmütter weiter gegeben ;)

    Vielen Dank für Deinen schönen Blog! eigentlich müsste ich viel mehr kommentieren, meist lese ich halt nur still mit.
    ApfelPhi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. das war so eine kleine Auswahl, die sich nach 2 Kindern als immernoch gut erwies… Es ist einfach auch Geschmackssache…

      Die Newbornwindeln wollte ich unbedingt selber kaufen. Da man das ja nicht so oft macht. Das ist mein Baby-Vorbereitungsritual, weil ich eher nicht auf Kinderzimmer neu streichen zurückgreifen kann. Aber diesen kleinen Pack Mini-Windeln in den Einkaufswagen legen - hach… Leider wachsen meine Kinder am Anfang so schnell und so hab ich kaum Gelegenheit gehabt bisher Newborn-Windeln zu kaufen…

      Hm, das Kindergeschirr - ja das hatten wir auch schon. Wunderschöne Melamin-Teller und Tassen mit Namen drauf. Die Große hat sie aber in kürzester Zeit in einen Melamin-Scherbenhaufen verwandelt. Seither gibt's Plastikteller von Nuk… Schade, aber wir hoffen auf bessere Zeiten ;-)

      Löschen
    2. Stimmt schon, das selber Newborn Windeln in den Einkaufswagen legen war schon was besonderes, vor allem bei Nr. 2 und das schnell wachsen kann ich bestätigen. Für uns war es halt zu dem Zeitpunkt das perfekte Geschenk. 1 Tag aus der Klinik, nur wenig gekauft (sie wachsen ja so schnell und es wären ja noch 14 Tage gewesen) und dann dank der Freunde erst einmal genügend Windeln zu haben und dazu noch Nervennahrung, perfekt.

      Ja, auch bei uns sind schon 2 sehr schöne Melaminteller kaputt gegangen. Da ich die Plastikteller perönlich nicht so mag, lass ich mir gerne Nachschub schenken oder kaufe drogerie eigenmarke. Mal sehen, wann es den nächsten Bruch gibt. Wir sind jetzt ein halbes Jahr bruchfrei ;) Jetzt kann die kleine anfangen...

      Löschen